Berater

Thomas Wirz derrechtsanwalt

Nach über 30 Jahren Führungs- und Leitungserfahrung in diversen Positionen in Gremien ehrenamtlicher und professioneller Selbstverwaltung (u.a. Westfälische Wilhelms Universität, Sparkassen- und Giroverband e.V., Landesversicherungsanstalt Sachsen, Landwirtschaftliche Unfallversicherungsträger, Krankenkassen und Alterskassen, Gemeinnützige Anstalt des öffentlichen Rechts in der Versicherungswirtschaft) betreue ich nunmehr ausschließlich in den immer komplexer werdenden rechtlichen Situationen wie Gründung, Bestandssicherung von Stiftungen, rechtliche Verantwortung von Gremienmitgliedern oder Stiftungsvorständen, Aufsichtsräten bzw. Beiräten.

Auf der einen Seite war ich als Vorstand und Manager von diesen Themen selbst betroffen, wie zum Beispiel Auseinandersetzungen mit aufsichtsrechtlichen Maßnahmen oder Erfüllung von gesetzlichen Auflagen. Auf der anderen Seite habe ich als Geschäftsführer und Verantwortlicher für größere Vermögensvolumen Entscheidungen über Finanzanlagen und Verhandlungen über Investitionen selbst verantworten müssen.

Die selbst erlebten Situationen von Entscheidungsprozessen in Gremien mit ehrenamtlicher Selbstverwaltung kombiniert mit den gewonnenen Erfahrungen eines ehemaligen Geschäftsführers solcher Organisationen und heute aktives Vorstandsmitglied in einer der ältesten Stiftungen Deutschlands führen zu einem Beratungsansatz, der über die rein juristische Stiftungsberatung deutlich hinausgeht und innovative sowie einzelfallbezogene Lösungen anstrebt.

Bei der Auseinandersetzung mit den rechtlichen Problemen von Stiftungen geht es um die Entwicklung intelligenter Konstruktionen, die eine nachhaltige Entwicklung von Stiftungen von Anfang an sicherstellen und die von allen Beteiligten wie Stifter, Stiftungsverantwortliche, Aufsichtsbehörden und Finanzbehörden akzeptiert werden.